Haushaltsnahe Handwerkerleistungen

Was muss steuerlich beachtet werden?

Grundsätzlich sind Aufwendungen für haushaltsnahe Handwerkerleistungen im Rahmen von Renovierungs-, Erhaltungs- und Moderni­sierungs­maßnahmen steuer­lich absetzbar. Es können 20 % (aber höchstens 1.200 €) der Nettokosten angesetzt werden. Hier ist zu beachten, dass lediglich die reine Handwerker­leistung steuerlich relevant ist; Materialkosten können nicht geltend gemacht werden. Der Gesetzgeber stellte kürzlich zudem klar, dass Versicherungsleistungen angerechnet werden. Wenn die Handwerkerleistung also zur Beseitigung eines versicherten Schadens diente, verringert sich der Betrag um die erstattete Versicherungsleistung.