Objekte mit Sondernutzung

Spezialimmobilien im Pflegebereich

Der Bereich der Pflege­immobilien hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Nicht zuletzt die Tatsache, dass infolge der demo­graphischen Ent­wicklung über 300.000 zusätzliche Pflege­plätze not­wendig werden, sondern auch die Situation, dass mehr als 200.000 der bereits bestehenden Plätze erneuert und an aktuelle Ver­ordnungen angepasst werden müssen, hat diesen Sektor der Immobilien­wirtschaft zu einem der größten Wachstumsmärkte werden lassen. Generell besteht bei Erwerb eines Pflege­appartements kein Vermietungs­risiko, da die gesamte Immobilie von einem Heimbetreiber über einen Zeitraum von 20 – 25 Jahren komplett angemietet wird. Hier ist auch das Haupt­augenmerk bei der Auswahl des Objektes zu legen. Welche Bonität und welche Erfahrung bringt der Heim­betreiber mit? Handelt es sich um eine Gesell­schaft, welche auch andere Ein­richtungen betreibt und somit eine gewisse wirt­schaftliche Größe und somit Sicher­heit repräsentiert? Die Miet­erträge belaufen sich normaler­weise auf ca. 5 % p. a. bezogen auf den Kauf­preis und können somit durch den lang­laufenden Miet­vertrag eine verläss­liche Größe beim Aufbau einer zusätz­lichen privaten Alters­vorsorge darstellen. INFO_2