Zur Weihnachtszeit – Bernhard Stammler

Liebe Leserinnen und Leser,

schon wieder neigt sich das Jahr dem Ende zu und wenn man versucht, einen kleinen Rückblick zu halten, stellt man schnell fest, dass es als ein Jahr der multiplen Brennpunkte in die Geschichte eingehen wird. Betrachtet man das Leid von Millionen Bürgern in den verschiedenen Krisengebieten wie Ukraine und den Isis- oder Ebolageplagten Regionen, stellt sich unsere Situation immer noch sehr komfortabel dar.

Während hierzulande über Niedrigzinsen geklagt wird, die die anvisierten Ergebnisse einer geplanten zusätzlichen Altersvorsorge schmälern, fehlt es andernorts an den lebensnotwendigen Basisgütern zum Überleben.

Trotzdem sehen wir es weiterhin als unsere Aufgabe an, unseren Mandanten den richtigen Weg durch ein mittlerweile unüberschaubares Angebot verschiedenster Vorsorge- und Anlagemöglichkeiten aufzuzeigen.

So möchten wir Sie darüber informieren, wie der Staat durch die Gewährung von diversen Förderungen und Steuervorteilen dafür gesorgt hat, dass das private finanzielle Engagement zur Altersvorsorge trotz niedriger Zinsen mit auskömmlichen Renditen belohnt wird.

Die aktuelle Situation begünstigt auch all diejenigen, für die der Erwerb einer eigenen Immobilie ein zentrales Ziel für die Altersvorsorge darstellt. Jede Medaille hat ihre zwei Seiten!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Lektüre des vorliegenden MAS Aktuell und eine geruhsame und friedliche Weihnachtszeit.

 

Herzlichst Ihr
Bernhard Stammler

Vertragsüberprüfung

Ohne aktuelle Informationen keine optimale Beratung!

Egal, ob es um eine Hausrat-, Praxis- oder Geschäftsversicherung geht: viele Kunden stehen vor der Situation, dass sie vor vielen Jahren einen Sachversicherungsvertrag vereinbart haben, der seitdem nicht mehr geändert wurde.

Dies kann im Schadensfall zu erheblichen finanziellen Einbußen führen – z. B. aus folgenden Gründen:

 

  • die Versicherungssumme ist zu niedrig
  • wesentliche Veränderungen wurden nicht mitgeteilt
  • die Bedingungen sind nicht mehr aktuell
  • es besteht ggf. nur eine Zeitwertregelung

 

Eine Aktualisierung des Versicherungsschutzes kann zudem zu Prämieneinsparungen führen. Daher bieten wir Ihnen an, vor allem ältere Verträge zu überprüfen und Ihnen günstige Alternativen aufzuzeigen. Und nicht nur im Sachver-sicherungsbereich, sondern auch für Ihre allgemeine Versorgungs- und Versicherungssituation ist es unbedingt notwendig,
Ihren persönlichen Berater über wichtige Änderungen zu informieren. Diese können z.B. sein:

 

  • Heirat
  • Geburt eines Kindes
  • Erwerb einer Immobilie
  • wesentliche Einkommensänderungen
  • Jobwechsel

 

 

INFO_2

Wer handelt für Sie, wenn Sie es nicht können?

Sorgen Sie vor! Einfach und schnell zur rechtskonformen Vollmacht

Leider besteht für jeden von uns die Gefahr, durch schwere Krankheit oder Unfall vorübergehend oder dauerhaft handlungsunfähig zu werden. In diesem unglücklichen Fall ist es sehr beruhigend, wenn man im Vorhinein jemanden bestimmt hat, der dann wichtige Entscheidungen treffen kann und das auch darf!

Leider ist es in Deutschland nicht automatisch so geregelt, dass man im Fall der Fälle vom Ehepartner oder einem Familienangehörigen vertreten werden kann. Das Betreuungsgericht bestellt dann einen Betreuer und selbst wenn Ihr Ehepartner bestimmt wird, sind Sie ab diesem Zeitpunkt zwei rechtlich getrennte Personen.

Also sollten Sie durch die Ausstellung einer rechtskonformen Vollmacht vorsorgen, um selbstbestimmt zu bleiben!

In folgenden Bereichen unterstützen wir und unsere Partner Sie gerne:

  • Betreuungsverfügung: Bestimmen Sie Ihre persönliche Vertrauensperson!
  • Patientenverfügung: Setzen Sie Ihr Selbstbestimmungsrecht durch!
  • Vorsorgevollmacht: Regeln Sie die Dinge so, wie Sie es wünschen!
  • Unternehmervollmacht: Entscheiden Sie, wie Ihr Unternehmen weitergeführt wird!

INFO_4

Weintipp

Wir freuen uns, dass sich unser langjähriger Kunde Stéphane Gass bereit erklärt, seine Entdeckungen mit uns zu teilen.

Der Chefsommelier in Deutschlands bestem Restaurant, der „Schwarzwaldstube“ in der Traube Tonbach, empfiehlt: „Vazart-Coquart war immer die Hausmarke in meinem elterlichen Betrieb, deshalb ist mir dieser Name schon ein Begriff, seit ich ein kleiner Junge war. Zwischenzeitig hatte ich diesen Champagnerhersteller aus den Augen verloren – bis ich im letzten Jahr auf der Weinmesse in Düsseldorf Monsieur Jean-Pierre Vazart, der in dritter Generation das Weingut leitet, traf und mit ihm persönlich seine Champagner-Kollektion verkosten durfte. Beim Vazart-Coquart Brut Réserve gefiel mir sofort seine feine und subtile Stilistik. Selbstredend für höchste Exklusivität sind seine Bezeichnungen „Blanc de Blancs“, das die ausschließliche Erzeugung aus weißen Chardonnay-Trauben garantiert, und „Grand Cru“, das für Champagnertrauben aus einem erstklassigen Weinbaugebiet steht. In diesem Fall aus der berühmten „Côte des Blancs“. Beeindruckt hat mich bei diesem Champagner besonders die herausragende Qualität der verwendeten Weine, die jeden Schluck zu einer wahrlichen Gaumenfreude werden lässt. Deswegen ist es mir eine große Freude, dass ich dieses kleine Champagnerhaus wiederentdeckt habe und zurzeit in Deutschland als Einziger diesen exzellenten Champagner ausschenke. Im Glas zeigt er sich fein perlend in blass gelber Farbe und hat in der Nase Noten von Zitrusfrüchten, weißem Pfeffer und Akazienblüten. Geschmacklich offenbart diese Cuvée eine cremige frische Frucht, die von Apfel-, Birnen- und Pampelmusen-aromen geprägt ist, mit einem nachhaltigen mineralischen Abgang. Durch seine dezente Säure und seine feine Struktur ist er für mich ein ausgezeichneter Aperitif, den man für besondere Anlässe bereit halten oder einfach aus purer Lust am Genuss trinken sollte!“   À votre santé! Ihr Stéphane Gass WEIN

Rückerstattung von Bearbeitungsgebühren

BGH-Urteile zu Kreditbearbeitungsgebühren

Mit einigen Urteilen nahm der BGH bereits Stellung zu der Frage über den Umgang mit erhobenen Kreditbearbeitungsgebühren bei Verbraucher­darlehen durch die finanzierenden Banken. Seit Mai dieses Jahres steht nun fest: Kredit­bearbeitung ist Sache der Banken und keine Dienstleistung, die sie sich vom Kunden extra bezahlen lassen dürfen. Diese Gebühren sind daher zurückzuzahlen. Seit dem jüngsten Urteil vom 28.10.2014 besteht auch hinsichtlich der Verjährungsfristen Klarheit. Hier gilt ab 1. November 2014 eine 10-jährige absolute Verjährungsfrist. Das bedeutet, wurden die Bearbeitungsgebühren vor mehr als 10 Jahren erhoben (hier wird taggenau abgerechnet), besteht kein Anspruch auf Erstattung. Unter gewissen Umständen kann eine Fristverlängerung erwirkt werden – in der Regel haben Klagen nach mehr als 10 Jahren aber keine Aussicht auf Erfolg mehr. Auch für Darlehen aus den Jahren 2005 – 2011 ist Eile geboten, denn es ist nicht auszuschließen, dass die Instanz-gerichte die Kenntnis bzw. grob fahrlässige Unkenntnis in das Jahr 2011 verorten und für diesen Fall gilt eine 3-jährige Frist, sodass auch diese Ansprüche höchstwahrscheinlich zum 31.12.2014 verjähren. Sind Sie betroffen und haben in dem relevanten Zeitraum Kreditbearbeitungsgebühren gezahlt und wollen eine Rückzahlung erwirken, sollten Sie Ihren Fall noch dieses Jahr juristisch prüfen lassen und gegebenenfalls entsprechende Schritte einleiten. INFO_6

Private Krankenversicherung

Im Voraus bezahlen und Steuern sparen

Selbstständige, die privat krankenversichert sind, haben durch die Anwendung eines simplen „Steuertricks“ eine völlig risikolose Möglichkeit, aus dem eigenen Geld etwas mehr zu machen.

Diese Option ergibt sich aus dem Einkommensteuergesetz. Seit 2010 lassen sich die Beiträge für die Krankenversicherung teilweise von der Steuer absetzen bzw. werden als Sonderausgaben angesetzt. Normalerweise wird der Beitrag monatlich gezahlt. Wer aber über die nötige Liquidität verfügt, sollte überlegen, die Zahlungen an den Krankenversicherer im Voraus zu leisten. Denn wer seine Beiträge vorab bezahlt (je nach Versicherer sind bis zu 2,5 Jahre möglich), kann den Jahresbeitrag im Jahr der Zahlung steuerlich ansetzen (steuerlich relevant sind je nach Tarif ca. 70-80% des Gesamtbeitrags).

Hierdurch ergibt sich in der Regel ein Steuerspareffekt, da sich im Folgejahr Beiträge zu anderen Versicherungen ansetzen lassen, welche sonst unberücksichtigt bleiben würden. Das liegt daran, dass in aller Regel der Höchstbetrag für ansetzbare Versicherungsbeiträge in Höhe von 2.800€ (bei Selbstständigen) bereits durch die private Krankenversicherung.

  • Beispiel: Arzt,
    verh., 2 Kinder (Steuer 42%, kirchensteuerpflichtig)
    Ehefrau ist Arbeitnehmerin und gesetzl. versichert; die Kinder sind bei dem Vater in der PKV krankenversichert.

INFO_7

* Höchstbeträge: 2.800€ bei Selbstständigen; 1.900€ bei Angestellten

Rechtsschutz bei Darlehensstreitigkeiten

Mit der richtigen Versicherung immer auf der sicheren Seite

Aufgrund diverser Pressemitteilungen kommt es immer häufiger zu Streitigkeiten mit Banken aufgrund fehlerhafter Widerrufsklauseln bei Darlehensverträgen. Allerdings lassen sich Ansprüche ohne anwaltliche Hilfe kaum durchsetzen. Da sich die meisten Kreditinstitute auf den Standpunkt stellen, dass die Verträge gültig seien, ist eine gerichtliche Klärung oft unvermeidlich. Aufgrund hoher Anwalts- und Gerichtskosten nehmen viele Darlehensnehmer Abstand von einer Klage. Eine Rechtschutzversicherung kann hier eventuell die Kosten übernehmen, sofern das Darlehen nicht im Zusammenhang mit einer Bautätigkeit vereinbart wurde. Kredite, die der Finanzierung einer gebrauchten Immobilie dienen, fallen in der Regel nicht unter diese Ausschluss-klausel der Rechtsschutzversicherer.     INFO_8

Krankentagegeld

Kontrahierungszwang bei der Krankentagegeldversicherung

Für verkammerte Berufe und verschiedene Freiberufler bietet die DKV im Rahmen ihres Verbandsgruppengeschäfts spezielle Krankentagegeldtarife an.

Neben in der Regel deutlich günstigeren Beiträgen gegenüber Einzelversicherungen und dem Entfall der Wartezeiten ist der wesentliche Vorteil, dass die Gesellschaft die Annahme des Antrages garantiert und auf ihr ordentliches Kündigungsrecht verzichtet. Das heißt, die DKV bietet Versicherungsschutz unabhängig vom Gesundheitszustand zu Vertragsbeginn.

Die Leistungen werden für die gesamte Dauer der Arbeitsunfähigkeit steuerfrei ausgezahlt und können regelmäßig einkommens-abhängig angepasst werden.

 

INFO_5

„Strafzinsen“ auf Sparguthaben

Erstmals negative Zinserträge möglich

Ausgerechnet in der Woche, in der alle Banken den „Weltspartag“ feiern, müssen einige Sparer erleben, dass ihre Einlagen auch einen Negativzins erwirtschaften können. Viele Bankkunden haben sich inzwischen daran gewöhnt, bei kurz- und mittelfristigen Kapitalanlagen real (nach Abzug der Inflationsrate) einen Verlust in Kauf zu nehmen. Jetzt haben wir in Deutschland das Novum, dass Zinserträge erstmals auch nominal negativ ausfallen können. Diese Absurdität entsteht dadurch, dass betroffene Bankkunden – statt Zinsen für ihre Tagesgeldkonten zu bekommen – nun eine sogenannte Strafgebühr zu zahlen haben. Was Bankinstitute für ihre Privatkunden vor Kurzem noch ausgeschlossen haben, ist leider Realität geworden. Angesichts der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank dürfte dies in Zukunft keine Seltenheit mehr bleiben. Allerdings muss man sich als Sparer mit diesem Umstand nicht abfinden. Es gibt nach wie vor Möglichkeiten, diesem Realverlust zu entgehen und das Ersparte durch intelligente Finanzprodukte im mittelfristigen Anlagebereich zu vermehren.     INFO_1